Drachenpost

News - Blog - Neuigkeiten - Informationen

bild: drache drachenpost akademie der heilkunst news blog neuigkeiten informationen wolfgang schröder schroeder

Kräutergarten am Wundergraben in Ruhpolding

Was Kinder, ihre Eltern und Erwachsene von Kräutern lernen können

Liebe(r) Gefährt(e)in des Erdenlebens,

wir möchten Dir ein österreichisches/deutsches Kooperationsprojekt zwischen der »Insel Haus der Jugend Salzburg« und der »Akademie der Heilkunst KG« in Ruhpolding vorstellen.

»Nicht das Beginnen wird belohnt, sondern einzig und allein das Durchhalten«.

~Katharina von Siena~

Obendrein kommt es doch anders?

Letztendlich habe ich mich längst aus dem geschäftlichen und operativen Tagesgeschäft zurückgezogen. Nichtsdestotrotz schlängeln sich alte Ideen und Wünsche in Bezug auf einen Kräutergarten und chinesischen Garten in die jetzige Lebensspanne. Will ich mich davon einfangen lassen oder ist es ein verpflichtendes, heilsames Geschenk?

Seit Jahren jonglieren wir mit diesem Gedanken eines Kräutergartens herum, begannen mit der Vorbereitung und investierten einige tausend Euro. Dann folgte eine fast dreijährige Wanderung zwecks Genehmigung eines Parkplatzes, einer Steinmauer etc. durch einige Instanzen wie der Forstbehörde, dem Wasserwirtschaftsamt, der Naturschutzbehörde, der Gemeinde und dem Bauamt des Landes Bayern.

Letztes Jahr initiierte Carmen Hettegger mit einem Freund, der äußerst brillant administrative Thematiken nutzen kann, seines namens Wolfgang Schick, Jugendreferent des Landes Salzburg, Förderungen aus dem EU-Finanztopf zu beantragen. Vor diesem Hintergrund entstand mit der »Akademie der Heilkunst KG« und »der Insel«, eine Kinderbetreuungsstätte, mit seinem Leiter Direktor Heimo Weilharter eine Kooperation. Diese startete mit einem gemeinsamen finanziellen Startkapital ausgestattet, ein sozial-gesundheitliches Projekt.

Das Projekt trägt den Titel:

mehr lesen 0 Kommentare

Schlauheit - Verwunderung

»Der Anfang aller Weisheit ist die Verwunderung«. ~ Aristoteles ~

»Verkaufe deine Schlauheit und kaufe dafür Verwunderung«. ~ Rumi ~

Unter diesem Motto, steht die aktuelle Drachenpost. Verwundert dich das?

Diese Drachenpost ist aus einer spontanen Situation geboren. Wir werden erleben, welchen Weg sie beschreiten wird, berührt sie, ist sie sinnlos und nutzlos, wird sie verwundern?

Alle klagen darüber, so beschäftigt zu sein, dass sie gar keine Zeit mehr haben. Warum aber sind sie so beschäftigt? Es sind bloß ihre Illusionen, die sie beschäftigt halten. Wer Zazen (Meditation) übt, hat dagegen Zeit. Wer Zazen (Meditation) übt, muss versuchen, mehr Zeit zu haben als jeder andere.

~ Kodo Sawaki ~

Brigitte kam zu mir und meinte, »Du, Wolfgang, hör mal«, dieser Gedankengang gefällt mir. »Verkaufe deine Schlauheit und kaufe dafür Verwunderung«. »Aha, interessant. Nur was soll ich damit anfangen«? Daraufhin begann ich mich mit diesem Gedankengang zu beschäftigen und er verhalf mir im Laufe einiger Tage zu einem leichteren Annehmen, der mir unerklärlichen, unangenehmen Geschehnisse. Je mehr »Schlauheit« ich ablege, umso freier fühle ich mich.

mehr lesen 0 Kommentare

Verdauung - Ausscheidung - Schlaf

Liebe Freundinnen und Freunde der Anpimomai®,


Nachruf auf Klaus Radloff

Bevor ich mit dem fachlichen Bereich beginne, möchte ich einige Zeilen zum Nachruf meines am 25. März verstorbenen APM Lehrers Klaus Radloff schreiben. 74 Jahre lebte er auf der Erde.

Einige von Euch kannten ihn ja auch. Er verstarb an seinem letzten Wohnort im Beisein seiner Familie auf einer karibischen Insel. Er war jahrelang mein Mentor im beruflichen Bereich. Von ihm habe ich das Grundgerüst für die Anpimomai erlernen dürfen. Seine Art und Weise, so gut wie alles in Frage zu stellen bevor er selber nicht die Erfahrung gemacht hatte, hilft mir heute noch immer. Somit ist die eigene Erforschung und Weiterentwicklung beständig einer seiner Schwerpunkte gewesen. Als er mit der energetischen Arbeit begann, wehte ein noch stärkender Gegenwind wie heutzutage. Er ist schon ein Pionier auf diesem Gebiet gewesen und hat sehr vielen Menschen auf ihrem Lebensweg weitergeholfen. Oder er konnte sie von jahrelangen Beschwerden befreien. Ob ihn das erfüllte und befriedete weiß ich nicht. Doch was ich weiß ist, dass er sich stets bemühte sein Bestes zu geben. Das war und ist für mich vorbildlich. Wir haben zwei große private Reisen nach China und nach Italien unternommen, auch auf den Reisen war er stets bemüht den anderen seine Hilfe anzubieten. Seine offizielle Todesursache spielt genau genommen keine Rolle, da wir eh alle einen Grund brauchen um zu sterben. In weiser Voraussicht des Lebens, hat er mich nicht, wie versprochen, zum Nachfolger für "seine" Therapie ernannt. Es tat am Anfang sehr weh, ich fühlte mich vom Leben nicht angenommen und betrogen. Irgendwann, war diese Phase auch beendet und ich durfte die Freiheit des eigenen Weges genießen. Eines Nachts hatte ich einen Traum, in dem wir aufeinander zugingen und uns eng und liebevoll umarmten. Seit dem war der Frieden und die Liebe zueinander erneut besiegelt. Klaus ich freue mich, dich bald in der Astralwelt wieder zu treffen. Also bis dann Klaus. Vielen Dank für dein Dasein. Dein dankbarer Schüler und Freund, Wolfgang.


mehr lesen 0 Kommentare

Trägheit - chronische Müdigkeit

Liebe Freundinnen und Freunde der Energetik,

lange ist es her, dass ich meinen letzten Newsletter geschrieben habe. Jeder von uns wird mit so vielen Informationen genährt, dass ich das Gefühl hatte, dass ich nicht auch noch ein »geistiger Verdauungsstörungsverursacher« sein wollte. Mir wurde vermittelt: "Hey Wolfgang, lass es doch die Leute entscheiden, ob sie das lesen wollen oder nicht. Du bietest einfach geistige Kost an. Fertig." Gut, damit kann ich leben.

Inhaltsverzeichnis:

  1. Leitthema: Trägheit – chronische Müdigkeit
  2. Ursachen der Trägheit
  3. Behandlungsansätze der Anpimomai® zur Trägheit (für Therapeuten)
  4. "Giftecke"
  5. Was zum Schmunzeln
  6. Unsere nächsten Termine

Ich fragte kürzlich jemanden: "Was denkst, du: Welches Thema sollte ich im Newsletter behandeln?" – "Trägheit!" war die spontane Antwort. Oh wie passend, dachte ich. Einige Jahre keinen Newsletter geschrieben... hat das womöglich etwas mit meiner Trägheit zu tun? Ich und träge? Ich tue doch so viel?! Ist auf dem Sofa liegen, Entspannung oder Trägheit? Nur sorgenvolle und ängstliche Gedanken zu hegen, ist das die Trägheit? Zu träge, um andere Gedanken zu aktivieren? Meine Träume nicht zu realisieren, ist das die geistige Trägheit?

mehr lesen 0 Kommentare